Qualität der Spiele


Bisher konnten wir etwas über die Hälfte der Vorrundenspiele „bewundern“ oder vielleicht besser, über uns ergehen lassen. Die Qualität der Spiele lässt bisher nämlich zu wünschen übrig. Viel zähes Gekicke und wenig Torchancen bekommen Fernsehzuschauer und Stadionbesucher geboten.
Aber woran liegt das? Sind es die Vuvuzelas? Ist es die Angst vor der Niederlage? Aber worauf warten bei drei Spielen bis zum eventuellen Aus? Das muss sofort Gas gegeben werden, kontrolliert, versteht sich. Aber 90-minütiges Abtasten kann unterm Strich dann zur überraschenden(?) Heimfahrt führen.

Ich denke, die Angst der Mannschaften, das erste Spiel zu verlieren, ist nur eine Seite – die schwächere. Auch dürfte dieses Zögern ab dem zweiten Spieltag vorbei, weil sie dann endlich Gas geben müssen – 3 Unentschieden bringen einen nicht ins Achtelfinale.

Zweiter und wichtigerer Grund: die taktischen Systeme. Fast alle Mannschaften laufen mit einem 4-2-3-1 auf, wodurch es schwer wird, sich in den 16er zu spielen. Das geht nur bei einem Mittelfeld mit Ideen oder sehr guten Einzelspielern + Stürmern mit Abschlusstärke. Fehlt eine der Komponenten, wird es bereits schwer. Selbst Messi hatte es schwer und er schwebt ja wie wir wissen durch die Abwehrreihen.

Wenn die Mannschaft dann das taktische System noch gut umsetzen und verschieben, ist es für schwächere Teams fast unmöglich, sich viele Torchancen zu erspielen. Treffen dann zwei Teams mit weniger individueller Klasse aufeinander, Beispiel Algerien vs. Slowenien, kann es zu einem langeweiligen Spiel kommen.

Wenige Teams spielen mit einem 4-4-2 oder einem 4-3-3, nur vereinzelt findet man ein 3-4-1-2 (Urugay), woraus schnell ein 5-3-2 wird mit enorm wenig Platz für den Gegner. Alles in allem braucht es also technisch starke Mannschaften oder Einzelspieler, die ein solches  System ausspielen können. Und auf diesem Stand sind derzeit weder Frankreich, noch England oder Holland. Die schwächeren Teams egalisieren sich dann nahezu und schießen evtl ein Glückstor.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medialer Small Talk abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Qualität der Spiele

  1. Miro schreibt:

    Wenn es mit dem Fußball spielen schon nicht klappt, dann solltest irgendwann mal Trainer werden, bist ja nen richtiger Taktikfuchs! 😉 Aber dann brauchst noch ein paar Trainerphrasen wie “ WAAAASS MAAAAACHHSSTT DUUUUUU!!!“ :-))

  2. Miro schreibt:

    Zum Thema Qualität gibts nur eins zu sagen: „Ausser Deutschland könnt Ihr alle gehen..;-)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s