Plan A – Weltherrschaft


Aus China kennen wir die ungewollte Vormundschaft, das zensierte Internet, bereits. Jetzt kommt aus der anderen Richtung anscheinend eine Netzmaut. Wie? Was? Ja doch! Google soll angeblich daran arbeiten, einen Deal mit dem Netzbetreiber Verizon abzuschließen. Das hieße, Googles Inhalte würden bevorzugt ausgeliefert – gegen Bezahlung versteht sich. Google kann es sich leisten und wäre damit ein Schritt näher am Monopol, das sie inoffiziell ja eh schon haben. Was aber ist mit der Netzneutralität? Sollten nicht alle Inhalte gleich behandelt werden? Sollte nicht jeder gewünschte Inhalt „gleich schnell“ verfügbar sein? – Pff…neutral ist nur die Schweiz!
Googles Mannen dementieren natürlich, niemals würden sie so etwas planen. Natürlich nicht! Wer gibt schon seine Pläne bekannt, die Weltherrschaft an sich zu reißen?! Außer einem kleinen Österreicher mit viel zu vielen Komplexen versteht sich. Denn wer das Internet beherrscht, hat nicht mehr viele Stufen auf der Leiter zu meistern – höchstens die restliche Medienwelt. Und Google ist mit diesen Plänen auch nicht allein. René Obermann, seineszeichen Telekom-Chef, schlägt in die gleiche Kerbe:

„Ein gut gemachtes Netzangebot ist am Ende auch kostenpflichtig“, was bedeutet, dass besondere Netzsicherheit oder Übertragungsqualität in einem Preisgefüge angeboten würden.

Interessant wird dies vor allem für Nutzer von bestimmtem Datenverkehr, wie beispielsweise Tauschbörsen. Dieser Traffic könnte dann komplett geblockt werden. Asien liegt also doch näher als bisher geahnt.
Und was ist mit dem Contra? Gibt es etwas keinen, der für den Endverbraucher spricht? Doch klaro, da gibt es die Regulierungsbehörde FCC (Federal Communication Commission). Dies sind die Guten. Die sind auf unserer Seite. Die wollen die Macht nicht an die Unternehmen abtreten! Strike!

„Das Schicksal des Internets ist zu wichtig, als dass es durch die Verhandlungen zwischen zwei Unternehmen entschieden werden darf, auch wenn es sich um zwei so große Unternehmen wie Verizon und Google handelt.“

So ist es! So soll es bleiben“ So wollen wir euch hören! Kämpft für uns und lasst euch bloß nicht mit irgendeiner wischi-waschi Einigung abspeisen. Zwar passt sich viel den gesellschaftlichen Entwicklungen an, aber wenn jetzt auch noch das Internet in Schichten eingeteilt wird – „Oh du bist teuer, du darfst vor“; „Bäh, schmuddelige finanzschwache Themen müssen hinten anstehen. Ihr bekommt Analoggeschwindigkeit!“ – zieh ich lieber gleich nach China. Da gibt es zwar nicht alles, das aber dann in hoher Geschwindigkeit!

Dazu noch ein letztes Wort von meinen beiden Freunden, Pinky & Brain!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medialer Small Talk abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s