Sie sind unter uns…und twittern


Was von einer Insel kommt, ist anders. Das lehrt uns schon der Darwinismus. Da war es zwar auf Vögel und Echsen bezogen, doch jetzt weite ich das Prinzip einfach mal auf die Menschheit aus, genauer auf Großbritannien. Denn dort haben die Wissenschaftler James und Gregory Benford eine ganz andere – ich nenne sie mal verwegene – These aufgestellt. Aliens versuchen mit uns Kontakt aufzunehmen. So weit, so gut. Doch laut den beiden Kirmestrommlern versuchen sie das via Twitter!

Warum? Tja, ganz einfach. Bisher haben wir gewartet, dass uns die Außerirdischen per Radiowelle anfunken. Pfff, also bitte! Das ist ja sowas von 1980…Wir hatten das Millenium. Und deshalb sind auch Agent J. and Agent G. der Meinung, dass wir schleunigst auf Twitter umsteigen sollten. Dort sind die wahren Antworten verborgen. Ökonomisch, wie unsere kleinen, grünen Freunde sind, schicken sie Kurznachrichten über 1 bis 10 Gigaherz und die gibt’s auf Twitter. Geht es nach den beiden Wissenschaftlern, versuchen es die Aliens bereits seit Jahrezehnte per kosmischen Tweets. Ich denke, die beiden sollten weniger von dem Zeug rauchen, dass sie wo auch immer herbekommen. Denn das bei Twitter (und Facebook) Aliens unterwegs sind, sollte doch wirklich jeder wissen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medialer Small Talk abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s